Der Forgotten World Highway ist einer der Themen Highways Neuseelands – ähnlich wie der Thermal Explorer – und führt von Taumarunui nach Stratford nahe der Westküste und am Fuße des Mount Taranaki. Diesen Forgotten World Highway wollte ich fahren und ich wusste, dass es mich mehr als einen Tag dauern würde, obwohl die Strecke nur ca 150km ist. Aber ich bin ja auch von Turangi gestartet (also etwas weiter). Trotzdem wusste ich, dass ich viele Stops einlegen werde und dass man diese Strecke nicht schnell fahren kann und auch nicht schnell fahren sollte. Der Forgotten World Highway ist eher was für Genießer!

forgotten world highway-13

Forgotten World Highway

Los ging es also am Montag morgen in Turangi. Und bevor ich in mein Auto gestiegen bin hab ich mich noch kurz mit einem anderen Gast aus dem Hostel unterhalten. Das war ein Koreaner, der mittlerweile in Auckland lebt. Und er war mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in meinem Hostel untergebracht. Ich hab mich schon über die gewundert, weil die schon zum Frühstück alle so einen Nudel Instant Fraß gegessen haben. Selbst die Kinder. Und was macht der Kollege? Schenkt mir erst mal so einen Pott. Einfach kochendes Wasser drüber und 3 Minuten warten – leeecker. Mal sehen, ob ich das irgendwann mal raus finde…

Schnell noch etwas einkaufen und volltanken – es gibt nämlich unterwegs keine einzige Tankstelle. Das ist mal ne Ansage und lässt stark darauf schließen, wie es auf diesem Forgotten World Highway so abgehen wird. So, los geht´s!

forgotten world highway-1

Die ersten Kilometer bis nach Taumarunui sehen schon sehr gut aus, aber leider ist das Wetter nicht auf meiner Seite. Es regnet leicht und als ich auf einen Aussichtspunkt fahre sehe ich: Nebel! Damnit!

Irgendwann ziehen die Wolken aber weiter und dann kommen sie mal wieder und naja. Wechselhaft mit gelegentlichem Regen eben. Macht nix, ich bin ja im Auto unterwegs und genieße einfach die Aussicht die ich habe. Und die wechselt permanent. Im Video seht ihr das vielleicht und die Bilder sind wirklich chronologisch angeordnet. Mal fährst du durch sanfte Hügel, dann kommt ein steiler Anstieg, dann wieder ein Tal, dann eine einfach flache Straße, dann wieder Serpentinen und dann kommt mal ein Wald gefolgt von Flachland. Kühe, Schafe und freilaufende Ziegen wechseln sich auch ab. Und immer wieder atemberaubende Ausblicke. Man muss es einfach so sagen.

In Taumarunui angekommen bin ich mal schnell in die iSite gehüpft. Das ist in Neuseeland so was wie das Touristen Informations Center und das gibt es in jeder Stadt. Die Jungs und Mädels versorgen jeden mit massenhaft Informationen, Flugblättern und Karten und das ist wirklich ziemlich cool. So bekommt man eben alles was man braucht.

[sam id=“1″ codes=“true“]

Anschließend habe ich mir noch eine 15$ Uhr gekauft und in Gedenken an meine wunderbare Zeit in Koh Tao gab es auch noch eine Portion Fried Rice with Chicken. Oh das vermiss ich echt!!!

forgotten world highway-12

Und jetzt geht er also los: Der wirkliche und tatsächliche Forgotten World Highway!

Von Taumarunui nach Stratfort auf dem Forgotten World Highway

Man fährt also und fährt und hält immer mal an und schaut sich einige Dinge an oder genießt die Aussicht. Wobei man dafür nicht anhalten muss, weil es im Prinzip keinen einzelnen Punkt gibt, sondern das wie ein Film ist, der vor deinem Auge abläuft und der dich mit einer Traumkulisse nach der anderen versorgt. Es ist so übertrieben. Ganz einfach. Beispiel: Ich musste mal Pipi und bin an einem öffentlichen WC ran gefahren. Das war direkt hinter einer Brücke. Und dann ist da ja quasi ein Fluss. Und der sieht so aus.

Forgotten World Highway

Nicht schlecht also. Und weiter, immer mal ran fahren, ein Bildchen knipsen. Nicht vergessen die GoPro immer mal an und aus zu machen und auf die Straße konzentrieren, weil die teilweise fast 360° Serpentinen nach oben macht. Und da es vor einigen Wochen hier extrem geregnet hat sind Teile der Straße wirklich einfach weggebrochen. Also dann ist nur noch eine Fahrbahnseite offen.

forgotten world highway-7

Irgendwann kommt dann ein Stück Schotterpiste. Ein sehr langes Stück. Ein 12 Kilometer Stück. Weil der Forgotten World Highway einfach mal noch nicht fertig gebaut ist. Ist ja nur die älteste Verbindung der zwei Städte, aber hey…

forgotten world highway-10

Anschließend kann man rechts in eine Abzweigung fahren und wenn man dort ca. 15km entlang fährt kommt man zu den Mount Damper Falls. Zwei seehr eindrucksvolle Wasserfälle!

Wenn ich das richtig in Erinnerung habe ist der größere von beiden 72 Meter hoch, der kleinere 60. Oder sowas. Auf jeden Fall ist es der höchste Wasserfall auf der Nordinsel von Neuseeland

Übernachten. Aber wo?

Ich hatte mir für die Übernachtung eigentlich einen kleinen Car Park ausgesucht, aber an dem war ich schon vorbei und der war eigentlich kein wirklicher Campingplatz, sondern einfach wie eine Parkbucht direkt neben der Straße. Also habe ich mal schnell geschaut, ob ich was anderes finde. Das klingt jetzt einfach – ist es aber nicht. Weil du auf dem gesamten Forgotten World Highway so gut wie keinen Empfang hast. Nada. Aber ich hab dann doch noch was gefunden und da bin ich erst mal hin gefahren. Und als ich ankomme ist das Tor geschlossen. Verdammte Axt? Mal schnell anrufen.

[sam id=“1″ codes=“true“]

Ja hey ich würd gerne auf euren Campingplatz heute Nacht. Oh. Wo sind sie denn? Direkt vor dem Tor. Naja, das ist nicht so gut, weil wir fahren morgen in die Stadt. Also warten Sie mal. Also. Naja also wenn Sie bis 8:30 Uhr von hier wieder aufbrechen können, dann können Sie heute Nacht hier schlafen…Klar kann ich. Kein Ding! Also Gatter auf und erst noch mal umgedreht: Sonnenuntergang fotografieren nicht vergessen!

Forgotten World Highway

Das waren wieder zwei Parade Kiwis sag ich euch. Irgendwo zwischen 60 und 70 aber sooo stinkfreundlich. Leben irgendwo im Nirgendwo und alle 2 Wochen muss man eben mal in die Stadt zum Einkaufen. Jaaa, das kann man nicht zu oft machen, weil das kostet jedes mal 50$ Sprit! Und ja der Sonnenuntergang war gut. Aber der Sonnenaufgang ist normal auch immer toll. Den sieht man genau da drüben. Andy ist um 7 Uhr schlafen gegangen, damit er direkt ab 5:30 Uhr bereit ist den Sonnenaufgang zu timelapsen! Kein Scheiss. Ist leider nicht im Video dabei, mache ich mal separat. Sah aber in etwa so aus:

Forgotten World Highway

Forgotten World Highway: Tag 2

Natürlich war ich rechtzeitig fertig und hab die Herrschaften nicht aufgehalten. Im Gegenteil: Die haben mir noch schön ein Gespräch gedrückt. Diese Kiwis. Echt ey!

forgotten world highway-17

Erster Halt: Whangamomona. Und damit raus aus Neuseeland! Wie jetzt raus aus Neuseeland? Genau! Denn Whangamomona ist eine eigenständige Republik und hat sich irgendwann 18hunderschießmichtot von Neuseeland losgelöst. Und um das auch klar zu machen wird hier alle 2 Jahre eine Militärparade abgehalten. Wahrscheinlich mit allen 180 Einwohnern. Zu geil einfach! Noch besser: Hier gibt es das einzige Restaurant auf dem gesamten Forgotten World Highway. Crazy…

Weiter geht es also Richtung Stratford und Richtung Mount Taranaki. Und irgendwann macht man eine Kurve und dann ist er da. Einfach so. Bumm.

Forgotten World Highway

Er steht da als wäre es das natürlichste der Welt. Das sieht so surreal aus. Alles grün und dann dazwischen diese Spitze. Da macht man dann erst mal Pause. Und was passiert? Ein LKW Fahrer kommt vorbei und quatscht mit dir als würde er dich seit 15 Jahren kennen. Diese Kiwis ey…

Forgotten World Highway

Ich fahr also weiter und hab noch so ca. 20 Kilometer vor mir. Und auf einmal sehe ich lauter Autos am Wegrand stehen und frag mich was da los ist? Schaue rechts und erhasche einen Blick auf einen Sportplatz mit lauter Menschen und irgendwelche Kids, die Rugby spielen. Das schau ich mir doch einfach mal an! Und das war sooo lustig. Ich hab mal gefragt: Irgendein Bauer fördert wohl die Schulen im Umkreis und deshalb gibt es jährlich einen Cup zu seinen Ehren, der zwischen 10 Schulen in den Disziplinen Rugby und Korbball (das ist wie Basketball nur ohne ein Brett hinter dem Korb) ausgespielt wird. Coole Idee, schau ich mir an!

So gut! Und weil das ja eine Schule ist und da lauter verantwortungsbewusste Eltern sind haben die natürlich auch coole Nummernschilder. Also solche, die nicht peinlich für das Kind sind oder die Familie irgendwie seltsam abstempeln. Auf keinen Fall!

forgotten world highway-26

Bilder vom Forgotten World Highway

Hier noch mal die schönsten Bilder, die ich unterwegs gemacht habe!

Mein Video vom Forgotten World Highway!

.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestby feather
2 Responses to Forgotten World Highway
  1. cool – und Du kannst ja auf der linken Straßenseite fahren – wie ein Profi – Hammer 🙂 …mach weiter so – viele Filme bitte für die Daheimgebliebenen 🙂

    LG

    Christian

    • Ja das hab ich in Thailand ja schon geübt 😉 ich bin gespannt ob ich irgendwann wieder normal fahren kann. auf der rechten Seite mit Schaltung und so…


[nach oben]

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.