19 Mai 2015
Mai 19, 2015

Fucking Snacke!!!

2 Kommentare

Schlangen! HIer gibt es wirklich Schlangen. What the… also erst mal keine Sorgen: Ich lebe noch. Aber heute gabs einen fast tätlichen Angriff auf mich und mein Leben! Fangen wir erst mal von Vorne an – ich hab mich ja wieder mal einige Tage nicht gemeldet.

Wenn die Zeit überflüssig wird…

Ich habe wirklich sämtliches Gefühl für die Zeit verloren. Wochentage kenne ich schon lange nicht mehr und auch das Datum erfahre ich eigentlich nur, wenn ich irgendwo unterschreiben muss – z.B. wenn ich einen Roller ausleihe. Da mein Visum aber nur noch bis zum 28. läuft und ich da aber noch lange nicht gehen will habe ich mit Viggo einen Plan geschmiedet: wir fahren ein paar Tage nach Laos zum Klettern, ich mache da meinen Mehrseillängen Kurs und wenn wir zurück kommen beantragen wir ein oder zwei Monate als Visum. Guter Plan!

Bis es so weit ist, lass uns mal Klettern gehen! Ich helfe aktuell viel als Assistent bei den Kletterkursen. Das macht nicht nur super viel Spaß, sondern hilft mir auch das gelernte zu vertiefen und man bekommt vieles mit in Sachen Gruppendynamik, wie bringe ich unterschiedlichen Leuten auf unterschiedliche Art und Weise das Gleiche bei etc. Und natürlich bedeutet es, dass ich jeden Tag am Felsen bin und selbst Hand anlegen darf. Awesome!

Climbing Course Koh Tao

Ziemlich scheisse: Nach RIku haben uns auch Bella und Johanna gen Heimat verlassen. Bella wollte bzw. musste so oder so gehen. Durch ihre Verletzung hat sie ihre Versicherung direkt mal ins Krankenhaus nach Samui beordert, ihr dort ein Nobelhotel und anschließend einen Flug in der ersten Klasse gezahlt – ich überlege seit dem, was ich machen kann so kurz bevor ich zurück in die Heimat will. Wann immer das sein wird…

Bye Bye Girls! Take Care!

Bye Bye Girls! Take Care!

Unterdessen habe ich mich hier auch ziemlich eingegroovt und einen guten Tagesrhythmus. Frühs gibt es erst mal eine Portion Früchte mit Joghurt Müsli. Und je nachdem, wie viel Joghurt, Früchte oder Müsli ich ich gerade will kenne ich mittlerweile alle Stände und Restaurants und weiss, wer was zu welchem Preis verscherbelt. Sehr gut 🙂

[sam id=“1″ codes=“true“]

Dann gehts in irgendeiner Form ans Klettern. Also entweder Theorie Kurse Assistieren oder mit den „Schülern“ raus fahren, mit Viggo irgendwelche Projekte projektieren oder einfach nur Bouldern. Mittagessen – meistens irgendwie Reis oder Nudeln mit Hühnchen und nur wenn ich dringend irgendwas hartes brauche ein Hähnchen Cordon Bleu – und weiter gehts mit Klettern. Ich bin mittlerweile echt froh, wenn ich mal einen halben Tag „frei“ habe. Irgendwie irre…

Aber mal ehrlich: Wenn man solche Blöcke in der Gegend rum liegen sieht, dann kann man doch gar nicht anders als drauf hüpfen, oder?

Bouldering Koh Tao
Und wenn uns mal langweilig ist, dann bauen wir einfach direkt am Strand irgendwelche komischen Sachen. Beispielsweise 5-Punkt Anker. Awesoooome 🙂

Shopping-Time!

Ich habe mir bis jetzt auf meinem gesamten Trip irgendwie noch nichts gekauft (bis auf mein Surf-Shirt) und ich habe es mir zur Aufgabe gemacht die hässlichste Sonnenbrille der Insel zu kaufen. Warum? Weil hier jeder mit super hässlichen Sonnenbrillen in der Gegend rumstolziert und denkt er ist der Käs. Okay, das kann ich auch. Also mit Johannes mal an einem lauen und freien Nachmittag auf die Suche gemacht. Was wir sehr schnell gefunden haben war dann erst mal die hässlichste Käppie, die ich wohl in meinem ganzen Leben gesehen habe!

[sam id=“1″ codes=“true“]


Ich mein: Ich hab ja echt einen riesen Schädel. Aber wem in aller Herrgottsnamen soll denn dieses Teil bitte passen? Und wer kauft sich so was? What the hell? Egal. Wir suchen ja eine Sonnenbrille. Und dann habe ich mich für dieses Glanzstück entschieden!

Another Day in Koh Tao-5

Gelb mit Orange/Rot verspiegelten Gläsern. Natürlich von Oakley (Same Same but Different) – ich will ja schließlich zeigen, dass ich Markenbewusst bin! Eure Meinung bitte in die Kommentare. Wenn sie nicht scheisse genug ist, zieh ich noch mal los. Trotz der horrenden Kosten von 4,50€! Da kenn ich nix!

Tongue Twister

Wie schon gesagt, habe ich mir mit Viggo ein Projekt gesucht, das wir einige Zeit in Angriff nehmen wollen. Das Objekt der Begierde nennt sich Tongue Twister und ist echt ein Arschloch der Kategorie 6b. Erst geht es ziemlich haltlos aber halbwegs machbar nach oben bevor dann dieser ääätzende Vorsprung kommt und man da irgendwie hoch muss. Unser Stand der Dinge sieht wie folgt aus:

F******CK 😀 😀 😀

Posted by Any Yptzilon on Sonntag, 17. Mai 2015

Japp. Mehr Worte braucht es glaub ich nicht, oder? Am Abend nach diesem Video ging Viggo ganz Norweger mit seinen norwegischen Buddies feiern, weil irgendwie Nationalfeiertag war. Dabei fand es dann eine der Damen wohl lustig, ihn mitsamt seinen ganzen Sachen (Handy, Geldbeutel etc.) in einen Pool zu werfen. Er hatte da keine Lust drauf und hat sich krampfhaft irgendwo festgehalten. Ergebnis: Sein Handgelenk ist dick wie ein Walhai. Ich schätze mal: Kapselanriss. Folge: Laos fällt aus. Verdammte Kagge. Wir brauchen eine Alternative…

Im Dschungel. In der Nacht.

Da gerade Neumond ist, wollte ich unbedingt einige Sternenbilder machen. Das geht natürlich am besten von irgendwo, wo wenig Licht ist und wo man eine gute Perspektive hat. Also bin ich mit Johannes und seinem Bruder gestern Abend mal in die Berge gefahren. Den Sonnenuntergang konnte man leider irgendwie vergessen. Der war echt mal eine Enttäuschung. Hallo Koh Tao, was ist mit dir los! So kenne ich dich nicht!

Bevor es ganz dunkel wurde sind wir noch schnell von unserem Felsen runter gekraxelt, weil: da will ich nicht runter, wenn es stockfinster ist. Da gibt es nur so eine fiese Hängeleiter und das letzte Stück ist reiner Felsen. Ne, muss nicht. Also noch eine Etage höher zum Fraggle Rock. Es ist schon irgendwie von Vorteil, wenn man durch das Klettern die Spots kennt! Also bei finst´rer Nacht quer durch den Dschungel gelaufen. Das ist schon irgendwie Scary. Aber ich würde sagen: Der Trip hat sich auf jeden Fall gelohnt, oder?

Koh Tao at Night

Schlange!! WHAAAA!!!!

Kommen wir nun zu dieser Schlange. Diese Schlange! Heute gab es einen Rock 1 Kletterkurs. Also vormittags Theorie und dann ab in die Berge. Wir klettern eine Route namens Chimney. Sehr lustiges Ding, weil sau rutschig, keine Griffe etc. Also alles nur auf Reibung treten. Und wenn du das nicht gewohnt bist, dann heißt das: Mir geht der Kackstift! Ich bin das mittlerweile gewohnt, aber unser „Schüler“ natürlich nicht. Ich habe ihn gesichert und das coole an diesem Spot ist, dass man sich beim Sichern einfach hinlegen kann. Der Kollege kam nicht weiter und wollte ein Pause. Kein Ding. Ich lass ihn etwas ab, so dass er sich hinstellen und ausruhen kann. Er ist jetzt so auf 7 Meter Höhe…

[sam id=“1″ codes=“true“]

Dann hör ich links neben mir irgendwas rascheln, schau hin und seh, wie eine scheiss Schlange in einem Affenzahn auf mich zugekrochen kommt. Ich schwör euch: So schnell bin ich noch nie aufgestanden! Und Gott sei Dank stand der Kollege oben sicher, denn in dem Moment hab ich an vieles Gedacht, aber sicher nicht an den Jungen den ich gerade am Sichern bin. Ziemlich scheisse, aber sorry: in dem Moment regieren einfach nur die Überlebensinstinkte. Und ich glaub ich hab ihm durch mein „Fuck there is a fucking Snake fuck fuck!!!“ ziemlich schnell und deutlich klar gemacht, dass er gerade nicht auf mich zählen kann. Zum Glück ist alles gut gegangen aber so einen Adrenalinschub hab ich selbst beim Klettern hier in Koh Tao noch nicht erlebt! Bleibt nur eins zu tun: Entspannen!

Another Day in Paradise-4

Naja, zumindest hat mich heute der Sonenuntergang nicht im Stich gelassen. Anscheinend hat mein Anschiss doch geholfen. Einfach scheisse noch mal traumhaft!

.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestby feather
2 Responses to Fucking Snacke!!!
  1. Einfach nur cool Andy! …habe eben einige Berichte „nachgelesen“ …War wie Urlaub! Mach weiter so – lass es Dir gut gehen und pass auf Dich auf! !!

  2. Hey F,
    ja, das mit dem „auf mich aufpassen“ ist manchmal gar nicht so einfach. Aber ich hab mich jetzt gegen alles Böse geschützt. Kann mir also nix mehr passieren! 🙂


[nach oben]

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.