Live und exklusiv melde ich mich heute von den Gili Islands – genauer gesagt von Gili Travangan. Sorry, dass ich gestern nicht gebloggt habe, aber das ging einfach nicht. Weil diese Insel hier so überwältigend ist, dass ich mir nicht die Zeit nehmen wollte zu bloggen. Dehalb fasse ich heute einfach die letzten beiden Tage zusammen!

Mit dem Speedboat von Padang Bay nach Gili Travangan

Gestern sind wir nach dem etwas feucht-fröhlichen Vorabend von Padang Bay mit dem Speedboat von Padang Bay nach Gili Travangan übergesetzt. Wir hatten ja einen ganz guten Deal herausgeschlagen und deshalb auf die Fähre verzichtet. Unser hmmm, wie nenne ich ihn jetzt (Steffen nennt ihn Pygmäe, weil er ca. 1,20m groß ist) – sagen wir mal „Dealer“ hat uns um 12 Uhr in unserem „Hotel“ abgeholt und am Hafen abgesetzt. Das waren ja auch locker 250 Meter. Junge, wann gehts los? At one o´clock. Wait till they shout „Marina, Marina!“. Alles klar. Warte: es ist 12 und das Boot geht erst um eins? Die Zeit hätten wir auch noch sinnvoller nutzen können, aber egal. Also saßen wir am Steg und haben gewartet. Und gewartet. Steffen ist vor lauter Ungedult sogar sein einer Flip-Flop ins Wasser gefallen. Er hatte sogar schon sein Shirt aus – ging aber dann doch in einen Laden um neue zu kaufen. Ohne Badesachen ins Wasser springen ist einfach…sagen wir überwindungsbedürftig. Das Speedboat ging dann auch pünktlich um 1 Uhr indonesischer Zeit. Also um punkt 2 Uhr normaler Zeit. Die Überfahrt dürfte so in etwa eine Stunde gedauert haben, aber ich kann es nicht wirklich sagen, da ich einfach geschlafen habe. Und dann waren wir da…

[sam id=“1″ codes=“true“]

Gili Travangan – Backpacker Paradise

gili backpacking-5Ich habe nie etwas gesehen wie die Gilis. Wirklich. Hier kommt man sich vor wie einem Film, man kommt sich vor als wäre man 40-50 Jahre in der Zeit zurück gereist. Hier fehlt so vieles, wie beispielsweise

  • Autos
  • Roller
  • Warmes Wasser
  • konstante Stromversorgung
  • Katzen mit normalen Schwänzen
  • nervende Straßenhändler, die dir alles aufschwatzen wollen

aber letztlich fehlt nichts. Absolut rein gar nichts. Denn dafür gibt es hier soooo vieles, was so viel wichtiger ist, wie z.B.

  • unendlicher Strand (ist ja eine Insel…)
  • traumhaft schönes, klares und warmes Wasser
  • 100% Entspanntheit
  • Parties, die dir die Schuhe ausziehen
  • (wer es mag: Gras, Pilze, Koks, Nutten)
  • Katzen mit halben Schwänzen
  • Pferdekutschen und Fahrräder für den Transport

gili backpacking-3Gili ist wirklich eine komplett andere Welt. Alleine, dass keine Autos oder Roller unterwegs sind und die Verkäufer dich hier nicht ununterbrochen anquatschen – ein Traum. Jeder und alles hier scheint einfach 3 Gänge nach unten zu schalten. Und so kamen wir auch zu unserer Unterkunft: d´Giliano. Ein ganz einfacher Homestay(???). Der Besitzer hat uns am Strand aufgelesen und ganz ehrlich: Wenn der nicht irgendwo ein Marihuana Implantat für die konstante Versorgung hat weiß ich auch nicht mehr. Die Unterkunft ist wie gesagt sehr aufs Nötigste reduziert, aber das ist ja irgendwie auch genau das, was man hier erwartet. Wir haben ein sauberes Bett, eine Klimaanlage und (sofern Strom da ist) auch Internet. Alles andere, wie warmes Wasser, ist doch eh nur Luxus. Bis zum Strand sind es in etwa 250-300 Meter. Aber die Straßen sind irgendwie aus….Erde. Einige sind geteert oder gefplastert, aber wirklich viele Straßen (vor allem weiter weg vom Strand) auf den Gilis sind einfach aus Erde. Oder irgendwas eben. Das heißt, wenn es regnet sind hier einfach riesen Pfützen. Sau lustig.

Party auf Gili Travangan

Also wir sind gestern gelandet. Und was war gestern? Richtig: Neumond. Das war ein absoluter Zufall, aber Neumond ist das beste Beste BESTE!!! Denn dann gibt es hier die NewMoon Parties und glaubt mir: So eine Party wie gestern habe ich noch niemals nie nicht in meinem Leben gesehen. Aber der Reihe nach! Auf Gili Travangan gibt es auf der gesamten östlichen Seite der Insel an der Strandpromenade Bars, Restaurants und Shops. Unser erster Stop war in einer irischen Bar mit Live Musik. Das war ganz cool, aber wir sind nach einem Drink weiter gezogen in die Lava-Bar. Das war wirklich cool. Gute Musik und viele Leute. Hier waren wir ziemlich lange (lag auch an den Leuten 😉 ). Dann noch ein kurzer Stop in der Raggae Bar und dann gings auf die FollMoon Party am Sufers Place. Was soll ich sagen: Meer, Strand, Lagerfeuer, Alkohol und hunderte von Leuten. Es. War. Un. Fassbar.

[sam id=“1″ codes=“true“]

Schnorcheln auf den Gilis

gili backpackingHeute sind wir dann so um 11 augestanden. Und wer mich kennt weiß, wie lange es dann gestern ging 🙂 Und da wir bisher so wenig Beach Tage eingelegt hatten gingen wir dann schööön entspannt ans Wasser. Da iegt man dann auf Sandsäcken unter Schirmchen und genießt einfach das Leben. Und wenn es zu warm wird hüpft man mit der Brille einfach mal ins Wasser. Und sobald man 10 Meter raus schwimmt sieht man da einfach alles. Natürlich Fische, lebendige Korallen, Seenadeln, Kugelfische und….Chill…äh Schildkröten. Über 1 Meter groß. Riesig. Und die schwimmen da einfach so entspannt in der Gegend herum. Wahnsinn. Ich sitze jetzt hier gerade auf meiner Terasse und schreibe den Blog.

Neben mir spielen die Kanadierinnen „Heads Up“ und es ist so zum kaputt lachen (weil ich natürlich mit spiele und schummle…) und dann geht es bestimmt wieder auf die Piste. Sobald Steffen aufgewacht ist und ich meine Pizza verdaut habe. Denn wir haben hier tatsächlich einen echten Italiener gefunden. Die gibts halt einfach überall… 🙂

PS: Mein Arm färbt sich nach meinem kleinen Knutscher mit dem Boot immer lustiger…

gili backpacking-4.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestby feather
2 Responses to Gili Islands: Backpacker Paradise
  1. Sehr cool! Freu mich total, dass du es dir so gutgehen lässt. Ich denke ich muss wohl doch mal nach Bali fliegen 🙂 LG Franzi // P.S: Mach doch mal die Bilder groß!


[nach oben]

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.