Ich wollte euch ja noch erklären was mein Tattoo bedeutet. Vorgestern gab es leider auf ganz Koh Tao kein Internet und gestern war ich Daydrunk…sorry 😉 Aber heute kommt die Erklärung!

Sak Yant Tättowierung: 5-Lines Hah Taew Tattoo

hah teaw vorlageMein Tattoo ist ein sogenanntes Sak Yant – genauer ein 5-Line Hah Taew. Eine Yantra Tättowierung ist eine sakrale Form der Tättowierung und hauptsächlich in Thailand, Laos und Kambodscha verbreitet. Sak heißt einfach „Tättowierung“ und Yant (Kurzform von Yantra) bezeichnet eine sakrale und geometrische Figur. Es gibt also verschiedene Formen eines Sak Yant und das Hah Taew – auch als 5-Lines Yant bekannt – ist die wohl verbreitetste Form der Yantra Tattoos. Wer mehr dazu erfahren will findet einen guten Artikel auf Wikipedia.

Das Hah Taew ist wie gesagt eine spezielle Form des Sak Yant. Es beinhaltet 5 Yantras (oder Zaubersprüche), die mit Gesang oder Khatas begleitet werden. Die 5-Zeilen des Hah Taew werden immer und immer wiederholt um in einen geistigen Zustand zu gelangen, in dem es möglich ist Zaubersprüche zu wirken. Um den Level der Meditation zu erreichen wird das Yantra 108 mal wiederholt. Jeder Zauberspruch wird einzeln gewirkt und die einzelnen Zeilen haben folgende Bedeutung:

Bedeutung der Hah Taew Tättowierung

  1. Die erste Zeile schützt vor körperlichen Verletzungen, schmerzen und ungerechtfertiger Strafe. Sie entfacht ihre Wirkung wenn die Welt dunkel wird, beseitigt unerwünschte Geister und schützt den Ort in dem der Träger lebt.
  2. Die zweite Zeile schützt vor schlechten Horoskopen und Sternenkonstellationen und kehrt diese in das Gegenteil um. Außerdem schützt sie den Träger ebenfalls vor Unglück jeder Art.
  3. Die dritte Zeile schützt den Träger vor schwarzer Magie und Flüchen.
  4. Die vierte Zeile des Hah Taew fördert das Glück und den Erfolg bei zukünftigen Vorhaben.
  5. Die fünfte Zeile verleiht Ausstrahlung und Anziehungskraft des Trägers. Sie verstärkt außerdem die vierte Zeile.

Seinen Ursprung haben die fünf Zeilen in den vier Elementen: Feuer, Wasser, Erde und Luft. Das fünfte Element ist der Lord Buddha. Buddhisten verwenden die vier Elemente ab ihrem 20. Geburtstag als Talisman. Das fünfte Element des Hae Taw – Buddha – wird hinzugefügt, um den Erleuchteten anzubeten. hah-taew-tattoo-unaalome Anfang und Ende der jeweiligen Zeilen bildet jeweils eine Unaalome – eine ansteigende und enger werdende Spirale. Diese vervollständigt das jeweilige Yant und symbolisiert das Leben: Am Anfang ist es irdisch und von vielen Zwischenfällen und Ablenkungen geprägt. Je älter wir werden, umso weiser und bewusster werden wir und die Spirale nimmt allmählich ab. Schließlich geht sie in eine gerade Linie über, die den Pfad ins Nirvana oder die wahre Erleuchtung darstellt.

Voraussetzungen für die Wirkung des Hah Taew

Um die magische Kraft des Hah Taew Tattos zu erhalten muss der Träger einige Regeln beachten und befolgen. Tut er dies nicht, verliert er seinen magischen Schutz. Die Regeln sind meistens sehr einfach und ähnlich der 10 Gebote aus der Bibel. Sie können grundsätzlich von Meister zu Meister leicht variieren. Hier einige Beispiele:

  1. Du sollst nicht absichtlich töten
  2. Du sollst nicht zu deinem persönlichen Vorteil stehlen
  3. Du sollst nicht Lügen, um einen Vorteil zu erhalten. Wir alle erzählen Notlügen, aber es gibt eben einen Unterschied zwischen Notlügen und Lügen, die einen persönlichen Vorteil verschaffen
  4. Du sollst keine sexuelle Beziehung mit einem verheirateten Partner haben (F.L. -> Du bist raus!)
  5. Spucke nicht in die Toilette anderer Menschen. Dies ist unanständig und respektlos gegenüber deinem Gastgeber (mein Favorit!)
  6. Du sollst nicht hinter dem Rücken anderer Menschen schlecht Reden, um ihnen zu schaden
  7. Du sollst nicht so viel Alkohol trinken, dass du deswegen andere Personen belästigst oder schädigst. Behalte die Kontrolle über Körper und Geist
  8. Du sollst deine Eltern stehts ehren und respektieren
  9. Du sollst nicht unter weiblicher Wäsche laufen (ich nehme an, das bedeutet so viel wie: schau Frauen nicht unter den Rock – aber ich bin mir nicht so sicher…)
  10. Du sollst nicht an bösen Vorhaben teilnehmen. Jeder Kontakt mit bösen Menschen und Elementen ist wenn möglich zu vermeiden.

Ich hab also so einiges zu tun, um von der Wirkung meines Hah Taew Sak Yants profitieren zu können 🙂

Wie ein Sak Yant normalerweise tätowiert wird

Da ein Sak Yant ein sakrales, also ein heiliges Tattoo ist wird es ursprünglich von Mönchen tätowiert. Dies findet in einigen Klostern beispielsweise in der Nähe von Bangkok statt. Die Reise zu diesen Tempeln ist meist ziemlich abenteuerlich und beginnt sehr früh am Tage, denn hier gilt: wer zu erst kommt mahlt zu erst. Und wer zu spät kommt, der kommt eben nicht mehr dran. Das Tattoo von einem Mönch wird auch nicht wirklich bezahlt, sondern es bedarf einer Opfergabe, die z.B. aus Orchideen, einer Kerze, Räucherstäbchen und Mentholzigaretten (!!!) besteht. Das ganze beläuft sich dann auf irgendwas zwischen 2 und 4€. Wer mehr über ein Sak Yant von einem Mönch wissen will, dem empfehle ich die Artikel von JUSTtravelous oder hin & zurueck. Ich empfehle sie wirklich, denn sie beschreiben sehr gut, wie das Leben hier in Thailand manchmal abläuft 🙂

Warum ich mein Sak Yant NICHT von einem Mönch hab stechen lassen

Hah Taew TätowierungIch habe lange darüber nachgedacht, da es eigentlich die pure und natürliche Form dieses speziellen Tattoos ist. Aber es gibt einfach einige Gründe, die dafür gesprochen haben es nicht zu tun:

  • Ich habe keine Ahnung, ob ich noch mal nach Bangkok komme und ich möchte nicht plötzlich aus Thailand raus sein und stehe ohne Hah Taew da
  • Ich habe Tattoos gesehen, die von Mönchen gestochen wurden und naja…die waren teilweise optisch nicht der knaller
  • Ich möchte auf die Frage „Was hatn deine Tätowierung gekostet?“ nicht mit „Ne Schachtel Mentholkippen“ antworten
  • Ich bin auf einer Insel namens Koh Tao mit Pui – einem der besten Tattoo Artists der Welt. Warum sollte ich mich bitte NICHT von ihm stechen lassen. Mir fällt kein Grund ein!

Vor allem aber sind es die zwei folgenden Gründe, die mich komplett davon abgehalten haben mein Sak Yant Tattoo auf traditionelle Art zu erhalten:

  • Der Mönch sucht die Stelle aus, an die es gestochen wird. Das ist so zu 80% das linke Schulterblatt. Und nein, das will ich nicht. Ich war mir zwar lange nicht sicher, wo ich es haben will, aber sicher nicht auf der Schulter. Und es ist mein Körper. Über den entscheide nur ich!
  • Und noch viel wichtiger: Ich habe an vielen Stellen gelesen, dass Mönche den ganzen Tag mit dem gleichen Bamboo stechen, also keine frischen „Nadeln“ nehmen. Und ich habe absolut keine Lust auf einen „Bonus“ zu meinem Tattoo. Wie Hepatitis. Oder HIV. Wirklich nicht.

Ich bin unglaublich Happy mit meinem Sak Yant Hah Taew Tattoo. Es ist wunderschön und ich liebe den Hintergrund dieser Tätowierung. Es ist nicht nur irgendwas austauschbares – es hat einen tiefen Sinn. Viele (oder fast alle) Thai Boxer beispielsweise lassen sich dieses Tattoo stechen, um vor körperlichen Schäden geschützt zu werden. Ich habe beim Klettern immer irgendwo das Risiko, dass etwas schief gehen kann, aber ich hoffe, dass mir nichts passiert und mich mein Schutzzauber nicht im Stich lässt. Und auch die bösen Geister werden aus meinem Leben vertrieben. Das hört sich doch gut an 🙂.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestby feather
16 Responses to Hah Taew: Das 5 Zeilen Sak Yant Tattoo
  1. Hi,
    hab gerade Deinen Artikel hier gelesen und bin auch dem link zur Wikipedia gefolgt (hät ich mir sparen können, finde das hier geschriebene besser)…

  2. Hey Klaus,

    das freut mich natürlich! Ich hoffe, du hast das gefunden was du gesucht hast 🙂

  3. Ich komme gerade zurück aus Thailand und ich habe mir einen langersehnten Wunsch erfüllt: Ich war im Wat Bang Phra und habe mir dort, gemeinsam mit einer guten Freundin, mein und ihr erstes Ha Taew Tattoo stechen lassen. Inzwischen scheint es wohl so die Sitte dort zu sein, uns Falangs dafür bezahlen zu lassen um ein solches Tattoo zu bekommen, ich musste dafür 3.000,- Baht bezahlen, für sie das gleiche auch wenn sie eine Thai war, und der Taxifahrer der uns dorthin brachte hat auch seine übliche Provision erhalten. Ich hätte mir mein Tattoo niemals woanders als in einem Tempel stechen lassen, nach altem Brauch mit einem Stab, früher Bambus heute ein Edelstahlstab an dem eine frische Spitze angebracht wurde, der Mönch zeigte mir diese unaufgefordert bevor er begann mir das Tattoo zu stechen. Die von vielen beschriebenen Schmerzen, sie seien viel höher als wenn mit der Maschine gestochen wird, das kann ich nur verneinen. Die Schmerzen waren absolut erträglich, und ich bin ein schmerzempfindliches Weichei. Die ganze Prozedur hat 25 Minuten gedauert, das Tattoo wurde eingesegnet und eingehaucht, wir waren happy. Schon am selben Abend hatte ich nur noch das Gefühl einen starken Sonnenbrand zu haben und am nächsten Morgen waren die Schmerzen faktisch nicht mehr da. Hautrötungen waren kaum zu sehen, wir haben uns gegenseitig noch 3 – 4 mal mit Bephanten eingesalbt das war es.

  4. Hallo Andy

    Ich interessiere mich sehr für das Hah Taew Yant Tattoo und deine Webseite hat mir sehr geholfen die ganze Geschichte hinter dem Tattoo zu verstehen. Danke viel mals. Ich denke darüber nach eines zu machen, möchte aber nicht extra nach Thailand reisen um es zu stechen. Hast du Kontakte die ein echtes Yant als Vorlage haben? Vielen Dank.

  5. Super Beitrag. Bzgl. deiner Entscheidung es nicht traditionell machen zu lassen, hätte der Beitrag auch von mir sein können. 😉 Ich suche mir jetzt ein gutes Studio in BKKK und lasse es lieber dort machen. LG

  6. Hallo ich wollte mir das auch stechen lassen und es wird 6cm in der Länge haben. Ich wollte fragen ob die Länge der 5 zeilen in Ordnung ist.

    • Hallo Thomas,

      meines ist ca 12 cm lang, also doppelt so groß wie du es dir wünschst. Ich würde mir einfach das Tattoo auf 6cm ausdrucken und hinhalten – dann siehst du ja wie es in etwa aussehen wird. Am Ende ist es dein Geschmack

  7. Hallo ihr lieben:)
    Vielen Dank erst mal für deinen ausführlichen Beitrag zu diesem
    Thema, wirklich sehr schön geschrieben 🙂
    Ich denke jeder der sich so ein tattoo stechen lassen möchte muss das ganz für sich entscheiden wo er sich es stechen lässt -Tempel oder studio und aus welchem Grund! Ich war letztes Jahr selbst im
    Wat bang phra Tempel. Jedoch war ich unten. Ich habe keine 3000 baht bezahlt, lediglich die Spenden Gabe, auch hab ich weder entschieden wo das tattoo hin kommt noch was ich möchte.
    Meine persönliche Meinung dazu.. Die Tatsache nicht zu wissen was man erhält oder ob es perfekt (optisch) gestochen ist oder nicht verlangt von einem Vertrauen -vertrauen Dinge geschehen zu lassen wie sie kommen .. Dem Leben und dem damit verbundenen Lebensweg zu vertrauen – was für mich ganz in dem Sinne diesem spirituellen Glaubens ist ..auch die Tatsache der Kosten spielt da eine Rolle ..den etwas spirituelles sollte nicht unendlich teuer sein- es sollte für jeden empfänglich sein ..genauso soll die Gegenseite sich daran nicht im Übermaße bereichern um dir auf deinem spirituellen Weg zu helfen..
    Ich wollte gerne mit dem Bambusrohr gestochen werden jedoch wurde mir dort vor Ort von den Einheimischen Thais erklärt das dies für Frauen hier unten nicht möglich sei -da diese Mönche keine Frauen berühren dürfen.. Selbst die Einheimischen Thailänderinnen die vor Ort waren erklärten mir das sie auch nur die Möglichkeit haben mit der Maschine ein tattoo zu erhalten .. Was dadurch nicht weniger traditionell ist ..den das entscheidende ist am Ende der Segen der vom Mönch nach Vollendung ausgesprochen und in das tattoo eingehaucht wird ( und ich meine das nicht sinnbildlich) der Mönche hat wirklich nach vollendigung etwas gewispert und dann habe ich den Hauch seines Atems auf meiner Haut gesprühter 🙂
    Sie erklärten mir wenn ich unbedingt mit dem Bambus gestochen werden wollte oder ein Wunsch Motiv haben möchte müsse ich noch oben.
    Ich bin sehr glücklich über mein tattoo und ich kann nur für mich sprechen aber ich habe das Gefühl das es mich sehr auf meinem spirituellen Weg, den ich gehen möchte unterstützt hat und weiter tun wird. Im März möchte ich wieder hin gehen.. Und ein weiteres tattoo empfangen 🙂
    Ich möchte aber betonen das ist nur meine persönliche Wahrnehmung und Auffassung des ganzen, ich sage nicht das es richtig oder falsch ist ..für mich ist es auf jedenfall das richtige 🙂

    • Hey Janina,

      danke für deinen Kommentar und deine Geschichte! Ich bin zu 100% bei dir: Jeder muss für sich entscheiden, welchen Weg er geht und auf welche Art er sich dieses wundervolle Tattoo stechen lässt. Die Magie eines echten Sak Yant ist natürlich noch mal etwas ganz anderes – da bin ich auch voll bei dir. Aber ich bin mit meiner Version extrem glücklich. Ich werde so oft darauf angesprochen und jeder bestaunt die Qualität. Ich bin wirklich gespannt, welches du als nächstes bekommst – halte uns auf dem Laufenden!

  8. Hallöchen komme gerade aus Thailand und habe mir das tattoo auf traditionellen weg mit bamboo aber nicht von einem Mönch stechen lassen. Ich habe es einen Tag später im Tempel von einem Mönch segnen lassen, denke das ist eine gute Alternative

  9. Hallo
    Ich hab selbst das paed tidt sak yant und bin sehr glücklich damit.
    Ich finde es nur dann richtig wenn man es wirklich von einem Mönchen oder zumindest von einem Ajarn stechen lässt.
    Die sak yants schauen nicht perfekt aus wie von einem professionellen Tattoostudio-artist, aber darum geht das doch nicht. Man will ein sak yant wegen seiner heiligen Wirkung und nicht wegen des Aussehens. Bei mir sind die Linien auch nicht perfekt gerade, aber genau das macht das ganze doch individueller und persönlicher. Ohne das richtige traditionelle Stechritual mit dem Aufsagen von Sprüchen und Fersen und die Besprengung von heiliger Flüssigkeit am Ende hat das Sak Yant einfach keine Schutzwirkung auf den Träger. Es schaut zwar jetzt gut auf der Haut aus und man kann jedem der fragt die schöne Bedeutung dahinter erzählen aber wirken tut es doch nicht.

    • Hey Lili,

      wie du siehst haben wir alle unsere eigene Meinung. Und wenn am Ende des Tages jeder mit dem Ergebnis zufrieden und glücklich ist dann ist die Welt doch in Ordnung, oder?


[nach oben]

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.