Heute ist der erste Tag an dem ich mich richtig meinen Reisevorbereitungen widmen konnte. Es ging daran die ersten Einkäufe zu erledigen und vor allem einige Impfungen über sich ergehen zu lassen…uaaah Spritzen…

Impfungen Thailand IndonesienImpfungen für Indonesien und Thailand

Ich hatte mich ja bereits etwas eingelesen und wusste in etwa, was auf mich zu kommt. Beim Arzt dann die erste Überraschung: Eine ärztliche Reiseberatung kostet mal ca. 30€ – natürlich privat. Wusste ich nicht, aber gut: auf die Kröten ist dann auch gesch***

Also eine kurze Recherche durch den Doc meines Vertrauens und dann festgestellt: auf Indonesien gelten die Inseln östlich von Bali als Malaria Risikogebiete (ich glaube sogar Hochrisiko – bin mir aber nicht mehr ganz sicher). Dies gilt vor allem für die Inseln Gili Islands, Lombok…..verdammt genau da will ich hin. Also was solls. Malariaprophylaxe – kein Ding. Gibt es in der 12er Packung zu 68€ das Stück – oder 58€ bei Import. Wird gemacht.

Die Prophylaxe beginnt man einen Tag vor dem Start und sie endet eine Woche nach Verlassen des Gebietes. Ich habe auf vielen Seiten gelesen, dass Backpacker die Tabletten mitnehmen, aber nur im Notfall einnehmen, da es bei Malaria „Impfungen“ immer mal zu Nebenwirkungen kommen kann. Ich habe auch meinen Arzt danach gefragt, aber der meinte: „Kann man schon machen. Ich würd es aber nicht tun. Weil wenn es zu spät ist…“ – okay. Überzeugt. Ich werd mir die Dinger einfach reinpfeifen.

Dazu hab ich mir noch meine Standardimpfungen auffrischen lassen, also Diphterie, Tetanus und Keuchhusten (Pertussis). Gegen Hepatitis A und B habe ich von meinem letzten Thailandtrip Gott sei Dank noch Schutz – eine Hepatitis Impfung ist ja auch nicht gerade angenehm oder billig. [sam id=“1″ codes=“true“]

Übersicht Impfungen Indonesien

Dazu kommt noch eine Impfung gegen Typhus, die für Indonesien empfohlen wird. Tollwut schaffe ich leider zeitlich nicht mehr. Aber hier noch mal eine Auflistung der Impfungen, die man für einen Trip nach Indonesien und vor allem die östlichen Inseln dort machen „sollte“ (wenn man an seinem Leben hängt wie ich – andere sehen das lockerer“):

  • Diphterie
  • Tetanus
  • Pertussis (Keuchhusten)
  • Malaria
  • Hepatitis A und B
  • Typhus
  • (Tollwut)

Einkaufen: Sonnencreme und After Sun

Mein Freund, die Drogerie! Es ist schwer für einen Backpacking Trip einzukaufen, wenn man nicht weiß, wo es letztlich hingehen wird und wie lange man unterwegs ist. Grundsätzlich will man natürlich so wenig Gewicht wie nur möglich mit sich herum schleppen, allerdings gibt es einige Dinge, die man auch nicht unbedingt im Ausland kaufen möchte. Hierzu gehört in meinem Falle vor allem Sonnencreme. Warum? Weil…

Sonnencreme in Thailand enthält Bleiche für die Haut

Sonnencreme Thailand BleicheGenau. Wie bitte was? Ja, das Schönheitsideal in Thailand ist die vornehme Blässe. Jeder der „braun“ ist, ist vermutlich ein armer Bauer, der den ganzen Tag im freien arbeitet und deshalb viel Sonne abbekommt. So die Denke der Thais. Und da keiner ein armer Bauer sein möchte, gilt es als sexy so käsig wie möglich zu sein – also so ziemlich das Gegenteil wie bei uns. Und damit man auch an der Sonne nicht braun wird haben die Sonnencremes dort eine Art Bleichmittel integriert, die die Haut heller macht. Als ich 2013 in Thailand war, habe ich das zwar gewusst, aber mir nichts dabei gedacht. Ich kam käsiger nach Hause, als ich los gefahren bin. Es war der Hammer!

Wie es in Bali mit den Sonnencremes aussieht weiß ich nicht – aber ich gehe lieber auf Nummer Sicher! Vor allem, weil ich eine etwas seltsame Allergie habe und ausschließlich Nivea Sonnencreme vertrage. Bei allen anderen Marken bekomme ich ziemlich Ausrastmodus-aktivierenden Juckreiz am Rücken. Deshalb habe ich mir mal einen leichten Vorrat angelegt… 🙂

[sam id=“1″ codes=“true“]

2,6 Kilo Sonnenschutz

Eine Flasche mit Lichtschutzfaktor 30 für den Anfang. Und drei Flaschen mit Lichtschutzfaktor 20. Das sollte die ersten Wochen auf jeden Fall mal halten. Zusätzlich habe ich eine Promoaktion erwischt und zu jeder Flasche noch mal 50ml 30er Sonnenschutzfaktor kostenlos erhalten. Da sagt man nicht nein! Auch wichtig: After Sun! Eine SOS After Sun für den akuten Notfall (ich weiß genau, dass ich mich in der ersten Woche so richtig derbe verbrennen werde – das schaffe ich immer) und eine relativ normale pflegende After Sun Lotion. Auch hier gehe ich einfach auf Nummer Sicher. Bei vielem anderen werde ich sparen, aber beim Sonnenschutz sicher nicht 🙂

Dazu gabs noch einige Kleinigkeiten wie eine frische Zahnbürste, etwas Deo und Reisewaschmittel (das gute alte Rei in der Tube). Insgesamt sind das stolze 2,6 Kilo Gepäck – das ist schon sehr viel. Aber wie gesagt: lieber verzichte ich auf etwas anderes, als darauf 🙂.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestby feather

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.