Ich weiss nicht warum, aber irgendwie hat mich das Leben gerade nicht so wirklich lieb. Ich musste schon wieder zum Doc. Das war nach der Ohrensause und dem verlorenen Zahn schon das dritte Mal hier auf Koh Tao. Aber wenn man mal ehrlich ist, war es dann doch nur eine Frage der Zeit…

Infektionen – wenn Wunden einfach Amok laufen

IMG_20150607_182416

Damit fing alles an…

Im Prinzip ist nichts dramatisches passiert. Ich bin letzte Woche beim Klettern abgesegelt und das Seil war irgendwie panne um mich gewickelt – mein Fehler bzw. einfach Bequemlichkeit, weil es mich total genervt hat, als es mir vor dem Gesicht herumgewedelt ist (Top Rope – klar ne?). Und beim Sturz hats mir das Seil dann mal schön unter dem Arm durchgezogen und mich einmal einen einfachen Rittberger einlegen lassen. Dabei hat es mir dann noch den Knöchel etwas ramponiert.

Das alles ist eigentlich wie gesagt keine große Sache. AAABER: Wir sind hier ja in Thailand. Und hier kann sich jeder Kratzer einfach mal so entzünden. Du läufst eh die ganze Zeit barfuß durch den Dschungel, den Strand oder bist irgendwo im Meer. Da gibt es genug Möglichkeiten für Schlonz, der in die Wunde kommen kann oder irgendwelche Fliegen, die vorher schön im Hundekot gepantscht haben wollen sich nun einen kleinen Blutdrink genehmigen… Also was ist natürlich passiert? Der kleine Kratzer am Knöchel hat sich mal entzündet. So richtig lecker. Knöchel angeschwollen, schön diese leckere Flüssigkeit (deren Namen ich nicht aussprechen werde) rausgesifft und naja. Kein Spaß. Also bitte einmal mit der Pinzette die Wunde öffnen, schön Alkohol zum Reinigen nehmen und sauber machen. Passt. Dazu dann noch eine Runde Antibiotikum. Sollte laufen. Und was ich Idiot halt immer noch nicht gelernt hab: Hier gibt es einfach alles im Supermarkt. Ich natürlich schön in die Apotheke: 850 Baht. Im Supermarkt: 55 Baht. Aber wer bitte verkauft denn Antibiotika im 7-Eleven? Naja die Thais auf jeden Fall.

[sam id=“1″ codes=“true“]

So weit so gut. Allerdings kam dazu noch meine Sonnenallergie, die mich alle 2 Wochen mal anfällt. Normal bilden sich kleine Pusteln, ich nehme Antihistamine und alles ist gut. Auf den Gilis sind mir diese Pusteln mal eskaliert, aber auch das ging mit Antihistaminen und einer Salbe weg. Und diesmal sind sie wieder eskaliert aber diesmal hat alles Schmieren nicht geholfen. Sooo ätzend und ich erspare euch Details und Bilder. Nachdem es wie gesagt nicht mit der Salbe und auch nicht mit dem Allheilmittel Aloe Vera funktioniert hat das Ganze unter Kontrolle zu bringen bin ich dann heute doch mal in die Clinic geschlappt. Ich kenn mich ja mittlerweile aus…

Die haben mir dann gleich gesagt, dass es eine Happy Infection ist. No worries. Wenn Viggo dabei gewesen wäre hätte er bestimmt noch gesagt „It´s fun!“. Behandlungsplan? We break it and clean it. Ouch. Okay, was sein muss muss sein. Kostet was? 200 Baht. Haha. Das sind so hmm 5,50€. Für einen Arzt Besuch. Dafür würde ein deutscher Arzt mir wahrscheinlich nicht mal Eintritt ins Wartezimmer gewähren, aber egal.

Also 2 Minuten auf die Watercouch und dann rein in die gute Stube. Was ich mal sagen muss: man hat ja immer etwas Angst, wenn man in einem Land wie Thailand zum Arzt muss. Wegen Hygienestandards, Ausbildung, Instrumenten etc. etc. Aber ich muss einfach sagen, dass hier alles wirklich tip top ist. Alles ist steril und auch die Vorgehensweise der Ärzte und des Pflegepersonals ist nach meiner Einschätzung vielleicht nicht komplett auf deutschem Level aber höchstens minimal darunter. So, dass es auf jeden Fall keinen Grund zur Sorge gibt. Den hatte ich allerdings, als meine Behandlung angefangen hat. Mit einer Spritzen Spitze wurde mir erst mal die Wunde geöffnet und der Grind entfernt. Kein Spaß. Danach Reinigung der Wunde mit Alkohol. Gar kein Spaß. Danach Jod. Überhaupt kein Spaß!

Nuja. Jetzt hoffe ich mal, dass mein Körper sich langsam erholt, denn normalerweise gehen diese Infektionen dann so ziemlich auf jede noch so kleine Wunde über, wenn es mal angefangen hat. Also bitte Daumen drücken. Ich will nächste Woche schließlich meinen Open Water Tauchkurs machen!

Trad Climbing: wie jetzt, da muss ich alles selbst machen?

Ich hatte zwischenzeitlich auch den ersten Teil meines Trad Climbing Kurses. Trad Climbing ist das traditionelle, reine, ursprüngliche Klettern. Also die Route ist nicht gebohrt, es gibt keine vorgefertigten Stellen an denen ich mich einklinken kann und auch ein Umleiter am Ende der Route ist nicht vorhanden. Auf gut Deutsch: nackter Fels. Nichts. Nada. Do it yourself! Und das ist mal krass, denn das bedeutet, dass man so unfassbar viel Equipment mit sich herumschleppen muss, dass man gefühlt 20 Kilo mehr wiegt. Man weiß ja irgendwie nicht, was vor einem liegt und sollte bestenfalls für jede Situation gerüstet sein. Und das sieht dann in etwa so aus:

DCIM100GOPRO

Also ran an die Route und irgendwie ist es eine ganz andere Art zu klettern. Viel bewusster. Denn nach jedem Zug hält man inne und schaut, ob man irgendwo irgendwas befestigen kann, an dem man sich selbst befestigen kann. Irgendein kleiner Spalt, ein Riss, irgendetwas, in das ich eine Nuss oder einen Friend stecken kann. Um es mal etwas deutlicher zu machen hier ein Beispiel: Es gibt hier in Koh Tao eine Kletter-Route – sehr einfach – Namens „Tim and Charly´s only friend“. Wie gesagt für Einsteiger. Im Top Rope kletter ich die in etwa 45 Sekunden. Im Lead in vielleicht 90 Sekunden. Trad: 15 Minuten. Crazy…

[sam id=“1″ codes=“true“]

Aber halt auch Fun. Weil das bedeutet, dass du wirklich jeden Felsen klettern kannst, der halbwegs die Möglichkeit bietet irgendwas in ihn rein zu stopfen. Leider hat mich mein dicker Knöchel etwas im Zeitplan zurück geworfen, da ich mit der Entzündung nicht klettern wollte. Aber im Moment ist alles so weit zumindest am Fuß gut und der Oberarm stört mich nicht, so dass wir morgen nach Lang Khaai fahren können. Ach watt freu ick mir…

Ach ja…und dann gab es mal wieder was lustiges im Dorm. Anscheinend hat jemand ECHT süß geträumt. Achtung: NICHT JUGENDFREI!!! Klick.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestby feather

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.